Bundesarbeitskreise und Kommissionen

In unseren BAKs können sich interessierte Mitglieder zusammenschließen, um gemeinsam, länderübergreifend zu einem Themengebiet Positonen zu entwickeln und sich inhaltlich weiterzubilden. Zudem organisieren die BAKs Kampagnen, Veranstaltungen und Aktionen. In der Regel finden zweimal jährlich die sogenannten BAK- bzw. Verbands-Wochenenden statt. Sie bieten neue Mitgliedern die Chance die verschiedenen BAKs kennenzulernen und geben den Arbeitskreisen Zeit und Raum ihre Projekte und Aktionen zu planen und weiterzuentwickeln.

Im Moment sind folgende BAKs in der linksjugend [’solid] aktiv:

BAK Antimilitarismus und Frieden (AuF)
Plattform gegen (Neo)Imperialismus und Militarisierung, für Internationalismus und Frieden
Kriege sind die Spitze des Eisbergs (neo)imperialistischer Politik. Sie sind weiterhin an der Tagesordnung und werden auch heute im Kern für wirtschaftliche und machtpolitische Interessen geführt, wie z.B. die Kontrolle über Ressourcen, Handels- und Transportwege, die Aufrechterhaltung der kapitalistischen Ökonomie und der aktuellen Weltordnung. Denn auch die Ursachen und die Triebkraft dieser weltweit geführten Kriege, die Widersprüche der kapitalistischen Gesellschaft, – ihre Gewalt, Ausbeutung, Unterdrückung und die Unterordnung allen Handelns unter die Profitmaximierung – haben ungebrochen Bestand. Ein Ende der Konflikte und Kriege ist daher nicht ohne die Abschaffung der kapitalistischen Produktionsweise möglich. Mit Kapitalismus ist kein Frieden zu machen! Der BAK AuF kämpft gegen (neo)imperialistische Politik und lehnt Krieg, militärische Drohungen und Einsätze als Mittel internationaler Politik grundsätzlich ab.
Homepage
Kontakt

BAK Feminismus
Patriarchale Herrschaftsverhältnisse sind noch immer Teil unserer Gesellschaft. So setzen sexistische Rollenbilder und unerfüllbare gesellschaftliche Erwartungen von der aufstrebenden Karrierefrau hin zur perfekten Mutter viele Frauen* unter massiven Druck; selbsternannte „Lebenschützer“ demonstrieren in wachsenden Zahlen gegen das Recht auf körperliche Selbstbestimmung und Menschen, die sich nicht in die Kategorien männlich oder weiblich einordnen wollen, erfahren Ausgenzung und Gewalt. Auch linke Strukturen sind davor nicht immun – so finden sich auch hier Mackerverhalten und Ignoranz gegenüber feministischen Themen. Das gilt es zu ändern – dafür braucht es einen langen Atem, einen guten Austausch und jede helfende Hand!
Der BAK Feminismus ist als gemeinsamer BAK von linksjugend [’solid] und SDS ein Ort der Vernetzung, des Austausches und der feministischen Theoriebildung. Doch auch die Praxis kommt nicht zu kurz: Wir veranstalten Seminare zum Beispiel im Rahmen des Frauen*förderprogramms, produzieren eigene Materialien und organisieren im Bündnis Frauen*kampftag die Aktivitäten rund um den 8. März! (www.frauenkampftag2015.de).
Anlässliche der sogenannten „Märsche für das Leben“, haben wir zuletzt diesen Sticker produziert, den ihr auch unter Materialien bestellen könnt.
Wenn du Lust hast, dich bundesweit zu vernetzen und im BAK feministisch aktiv zu werden, schreib einfach eine Mail an bakfeminismus(at)lists.linksjugend-solid.de

BAK Krise
Wir werden uns nicht gewöhnen. Denn „Austerity kills!“ gilt weiterhin, die – jetzt softer verpackten – Strukturprogramme werden verpackt und Troika-Krisenpolitik soll schleichend zum Normalbetrieb machen: Minijobs und Hartz IV, autoritäre Politik und Sozialabbau, rassistische Abschiebung und Privatisierung öffentlicher Güter – Gesundheitssysteme werden zerstört, Arbeitslosigkeit, Zwangsräumungen, Prekarisierung und nationalistische Reflexe werden verantwortet – die Krise soll zur Lebensform werden.
Wenn du Interesse am BAK Krise hast, der momentan vor allem die Aktivitäten rund um Blockupy organisiert, meldet euch bei hannes.retzlaff(at)linksjugend-solid.de

BAK Netzpolitik
Das Netz ist aus dem Leben der meisten jungen Menschen nicht mehr wegzudenken. Fast alles machen wir heute online. Jedoch sind die Freiheit und die Sicherheit im Netz bedroht. Sei es in Form von übermächtigen Großkonzernen oder dem schnüffelnden Staat der uns auf Schritt und Tritt verfolgt. Themen, die es anzusprechen gilt sind unter anderem Überwachung, Geheimdienste, Kryptographie und Anonymisierung. Aber auch freie Kultur, alternative Entlohnungsmodelle, Feminismus im Netz, Piraten, Open Source, freier Internetzugang und noch viel mehr gehören dazu. Es ist an der Zeit, dass wir als Gesellschaft die Chancen des Internet erkennen und sie nutzen, es ist an der Zeit, dass wir innerhalb der linksjugend [’solid] dieses Feld in unseren Fokus nehmen, es ist Zeit für den BAK-Netzpolitik!
Web  | facebook | twitter
Kontakt

BAK No Borders
Weltweit steigen die Flüchtlingszahlen. Aus dem syrischen Bürgerkrieg, dem zerfallenden Irak & vielen weiteren Krisenherden fliehen Millionen von Menschen in der Hoffnung auf ein besseres Leben. Doch anstatt diesen Menschen Zuflucht zu bieten, heißt die Antwort für EU und BRD zunehmende Abschottung und Drangsalierung der Geflüchteten.Hand in Hand mit dem institutionellen Rassismus organisieren sich rassistische Bürger*inneninitiativen, um gegen Lager & dezentrale Unterbringungen der Geflüchteten zu hetzen.
Gleichzeitig zu diesen erschreckenden Entwicklungen organisieren sich Refugees aus der gesamten Bundesrepublik um mit Besetzungen und Streiks gegen ihre menschenverachtende Behandlung zu demonstrieren. Als bundesweiter linker Jugendverband solidarisieren wir uns mit ihnen und suchen Wege die Geflüchteten bei ihrem Kampf zu unterstützen.

BAK Revolutionäre Linke
Wir, der BAK Revolutionäre Linke, wollen für einen Jugendverband streiten, der mit einer kämpferischen Praxis Jugendliche anzieht, die für linke Ideen offen sind, neue Aktivist*innen ausbildet und sie mit klassenkämpferischen Positionen bewaffnet. Wir stellen uns gegen den Klassenkampf von oben, der von den Reichen gegen uns geführt wird. Wir wollen Ausbeutung und Krieg weltweit stoppen, die neoliberale EU zerschlagen, und der Teile-Und-Herrsche-Politik der Bosse unsere Solidarität über alle Spaltungslinien hinweg entgegensetzen. Wir wollen eine sozialistische Welt. Dafür braucht es einen aktiven, demokratischen und radikalen Jugendverband. Wir treten deshalb für ein antikapitalistisches Programm in linksjugend [’solid] ein – für die sozialistische Revolution! Organisier dich und mach bei uns mit!
Homepage
Kontakt

BAK Shalom
Ganz bewusst schrieb Karl Marx, dass es gelte, „alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist“. Stattdessen ist personalisierter Antikapitalismus, etwa durch plumpe Manager- oder Bankerschelte, anschlussfähig für antisemitische Wahnbilder. Derartiges Denken ist nicht verkürzt, sondern grundlegend falsch, denn es ist Ausdruck einer verschwörungstheoretischen Sicht, die nach den Hintermännern und konkret Verantwortlichen für die gesellschaftlichen Krisensymptome sucht. Weit verbreitet ist so die Vorstellung über die Juden, welche Wirtschaft, Politik und Medien beherrschten.
Daher ist für uns die Kritik des Antisemitismus fundamentaler Bestandteil einer emanzipatorischen Gesellschaftskritik. Seit unserer Gründung im Jahr 2007 verstehen wir uns als Plattform gegen Antisemitismus, Antizionismus, Antiamerikanismus und regressiven Antikapitalismus, organisieren Vorträge, Workshops und Bildungsfahrten und mischen uns lebhaft in Jugendverband und Partei ein.
Homepage | FAQ

BAK YOUR TURN
Wir von YOUR TURN sind ein offenes Netzwerk von Sozialliberalen, Linksliberalen, sozialen und Linkslibertären. Uns verbindet der Traum einer modernen, freiheitlichen und vor allem individualistischen Linken die für die Werte der offenen Gesellschaft, Chancengleichheit und die Selbstverwirklichung jedes einzelnen Menschen kämpft. Eingeschränkt sehen wir die Möglichkeit der Selbstverwirklichung einerseits durch unser überholtes Wirtschafts- und Sozialsystem, andererseits durch ein Übermaß an staatlicher Fremdbestimmung diversen Lebensbereichen. Nicht primär Demokratisierung (also mehr Herrschaft durch mehr Personen) überwindet für uns die Fremdbestimmung, sondern der Abbau ökonomischer und staatlicher Zwänge.
Die beste Möglichkeit die ökonomische Selbstbestimmung zu erreichen sehen wir in der Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens und einer allgemeinen Bürgerversicherung. Gegen die staatlichen Zwänge stellen wir Forderungen wie die Abschaffung der Ehe, die Legalisierung aller Drogen, die Ablehnung jeglicher Zensur und Einschränkungen der Kunstfreiheit usw.
Homepage | Facebook

Kommission Internationales
Vorstellung folgt

Kommission Politische Bildung
Die Kommission Politische Bildung ist ein Zusammenschluss von Menschen im Jugendverband, die sich für politische Bildung interessieren, sich dazu austauschen und konkrete Veranstaltungen planen. Projekte wie das Bildungsprogramm der Winterakademie und des Sommercamps werden in der Kommission in Abstimmung mit dem BSpR ausgearbeitet. Uns ist es ein wichtiges Anliegen, die Bildungsarbeit im Jugendverband zu verbessern und zu verstetigen. Dafür wollen wir unter anderem eine innerverbandliche Debatte zur Rolle politischer Bildung für gesellschaftliche Veränderungsprozesse anregen.
Wir arbeiten an dem Aufbau eines innerverbandlichen Referent_innenpools, alle Menschen, die Workshops zu bestimmten Themen anbieten können, möchten wir gern dort unterbringen, meldet euch bei uns, indem ihr einfach eine Mail an politische_bildung(at)lists.linksjugend-solid.de schreibt.