Stellungnahme des BSPR zu PEGIDA

Stellungnahme des Bundessprecher*innenrats der linksjugend[’solid]

Der Bundessprecher*innenrat der linksjugend[’solid] kritisiert ausdrücklich die von Sahra Wagenknecht und Gregor Gysi geäußerte Bereitschaft, den Dialog zu den Anhänger*innen von Pegida zu suchen.
Pegida ist und bleibt eine rechte Bewegung, die rassistische Ressentiments und Hass schürt, ein menschenfeindliches Weltbild propagiert und dadurch den ideologischen Nährboden für rassistische Gewalttaten und Verbrechen bereitet. Mit berechtigen Sozialprotesten gegen prekäre Arbeitsverhältnisse oder mickrige Renten hat Pegida überhaupt nichts zu tun.

Es ist außerdem naiv und falsch zu glauben, man könne mit den richtigen Argumenten gegen Rassismus die Pegida-Anhänger*innen zum Umdenken bewegen. Wer ernsthaft der Überzeugung ist, dass alle Moslems potentielle Terrorist*innen sind, wer sich von geflüchteten Menschen, die zu tausenden auf dem Mittelmeer ertrinken und hierzulande eine Leben unter menschenunwürdigen Bedingungen führen müssen, bedroht fühlt und jedes Argument gegen rassistische Wahnvorstellungen als “Lügenpresse” abstempelt, der bzw. dem ist nicht mehr zu helfen.

Wir bleiben dabei: Unsere Antwort lautet nicht Dialog mit Rassist*innen sondern Protest und kontinuierliche antifaschistische und antirassistische Aufklärungs- und Bündnisarbeit.
unnamed