Frühlingsseminar “Theorie- und Utopiewerkstatt”

Endlich wieder linksjugend [‘solid], statt immer nur ein Online-Vortrag? Wer hat Lust auf endlich mal wieder zusammen einen Abend verbringen, Workshops besuchen, sich offen und zielstrebig austauschen und das alles trotzdem online?
Genau das wollen wir mit euch am 20. und 21. Februar zu unserer Theorie und Utopiewerkstatt!

Ermöglicht wird das über die Plattform gather.town, mit der wir nicht nur eindimensionale Zoom-Gespräche ermöglichen, sondern verschiedene Räume anbieten können, aber auch die Möglichkeit fürs spontane Gespräch auf dem Gang oder beim Essen so gut wie möglich nachbauen wollen.

Am Samstag gibt es viele spannende Workshops, bei denen von Einsteiger:innen bis zu Nerds für jede:n was dabei ist: Fragen von “Was ist der Klimawandel und was können wir dagegen tun?” und “Wer war Rosa Luxemburg?” bis “Gibt es guten Sex?” und “Braucht Kapital Geschlecht?” werden diskutiert, und gleichzeitig stehen euch auch Räume zur Verfügung, falls ihr grad mal kurz eine Pause von der Theorie braucht und lieber skribbl oder Among Us spielen wollt.

Samstag Abend versuchen wir, euch das zu bieten, was wir alle durch die Pandemie am meisten vermisst haben: Einen tollen Abend mit Quiz, Abendprogramm und vielen coolen Menschen, mit denen ich euch austauschen, diskutieren oder einfach nur den neusten Tratsch besprechen könnt.

Am Sonntag geht das bunte Programm weiter, u.a. mit einer Gramsci-Einführung und Workshops zu Social Media.

Das genaue Programm wird derzeit noch erarbeitet und kommt bald online!