Kampagnen

Schöne nEUe Welt?!

So sieht’s aus in…Griechenland

Die von der Troika und der griechischen Regierung (Sozialdemokrat*innen und Konservative) im Memorandum festgeschriebenen Sparmaßnahmen bedeuten für die griechische Gesellschaft und insbesondere für junge Leute eine soziale Katastrophe.

Nach vier Jahren Sparmaßnahmen mit heftigen Steuererhöhungen für die ärmeren Bevölkerungsschichten, Lohn- und Rentenkürzungen, tausenden Entlassungen, Privatisierungen von sozialen Gütern und Diensten, im Gesundheitswesen sowie im Bildungsbereich, wurde die Menschen in Griechenland sich wieder auf den Lebensstandard der frühen Sechziger Jahre zurück katapultiert.

Mehr als 30.000 Menschen haben alleine in Athen ihre Häuser verloren, noch mehr müssen ohne Strom und Heizung leben, da sie die Rechnungen nicht bezahlen können.

Hunderte Menschen haben sich bereits das Leben genommen.

Im Gegensatz dazu werden dank eines unsozialen Steuersystems vermögende Geschäftsleute, Reeder und Banker immer reicher.

Eine Jugend ohne Zukunftsperspektive

Vor allem die junge Generation ist zum Opfer dieses neoliberalen Angriffs geworden. Sie wurde zu einer verlorenen Generation. Dazu verdammt, in den Grauzonen der flexiblen und prekären Beschäftigung zu leben oder arbeitslos zu sein bzw. auszuwandern.

Mehr als 63% der jungen Menschen in Griechenland sind nach der offiziellen Statistik arbeitslos.

Noch mehr sind inoffiziell arbeitslos, arbeiten in Arbeitsbeschaffungsprogrammen für 350 Euro monatlich, ohne Arbeitsrechte, geschweige denn einer Sozialversicherung. Eine Verbesserung ist nicht in Sicht…

Solidarität und Widerstand gegen Massenverelendung

Wir – die Jugendorganisation von SYRIZA – haben ein Solidaritätsnetzwerk aufgebaut, das Tausenden von Menschen hilft: Wir spenden Essen und Kleidung, ermöglichen den Ärmsten Zugang zur Gesundheitsversorgung und bieten kostenlose Nachhilfe für Schüler*innen an.

Außerdem versuchen wir den Widerstand gegen die Sparpolitik zu organisieren, in dem wir Bündnis aus Arbeitslosen und prekär Beschäftigten aufbauen und Forderungen aufstellen:.

Die Begrenzung der Arbeitszeit auf acht Stunden, die Stärkung der Arbeitsrechte und einen Sozialversicherungsschutz für alle.

Der Kampf für eine gerechte und solidarische Gesellschaft und gegen den neoliberalen Sozial- und Demokratieabbau kann nur durch eine breite Bewegung der Jugend gewonnen werden.

Und durch eine Regierung der Linken mit Beteiligung von SYRIZA. Das gilt nicht nur für Griechenland sondern für ganz Europa.

Soziale Gerechtigkeit und eine Stärkung der Demokratie geht nur durch eine umfassende Umverteilung des Reichtums von oben nach unten.

Ein Bericht von Spiros Rapanakis,

Vorstandsmitglied von SYRIZA Jugend, verantwortlich für internationale Beziehungen.